Uups, we did it again! Und: Mehr Kuriosa aus Buenos Aires!

A1_FRA

Immer eine Inspiration! Wohin fliegen wir das nächste Mal? Es gab sogar Destinationen die uns völlig unbekannt waren…

Nach noch mehr wunderbarer Gastfreundschaft sowohl erfahren durch liebe Freunde auf unserem Rückweg von Schweden, bei denen wir dann noch mehr liebe Freunde getroffen haben, als auch durch unsere liebe Gastgeberfamilie unserer aktuellen deutschen Adresse bei Köln, Steuer-und andere lästige Sachen erledigt, haben wir es schließlich erneut getan! Haben einen Flug nach Buenos Aires von Düsseldorf über Frankfurt erwischt, Business Class, voll auf Miles-and-More-Meilen gebucht.

A2_Tiger Lounge

Oktoberfest sogar in der Lufthansa Lounge! Aber immerhin etwas glutenfreier Puten-Leberkäse mit Gurke, sicher nicht mein Favorit, aber als Zöli darf mann nicht wählerisch sein…!

A3_Schaps Lounge

A4_Siegerflieger

Haben den Weltmeister-Siegerflieger von der Business Class Lounge aus gesehen, auch wenn nur durch die Scheibe fotografiert! Schade dass dies nicht unsere Maschine war, haben uns aber dennoch gefreut sie erspäht zu haben!

Wollen wir Euch wirklich nochmals mit diesem Anreisezeug langweilen? Ja, wollen wir, und sei es nur um zu zeigen dass Miles-and-More Meilen zu sammeln durch

  1. Flüge mit Star Alliance Partnern
  2. Nutzung der Miles-and-More-Kreditkarte, selbst für kleine Umsätze, um Meilen zu sammeln und zu erhalten, DIE LEIDER AB 2016 AUF 1 MEILE FÜR 2 EURO UMSATZ REDUZIERT/HALBIERT WIRD!!, und
  3. Meilen zu sammeln mit dem Payback-Punkte-Programm, dessen Punkte zweimal im Jahr in Meilen umgewandelt werden wenn man diese Option wählt, und selbst die Eltern mit Hilfe der Payback-Partnerkarte Punkte für sich sammeln zu lassen

resultiert in sehr netten Business Class Flügen, insbesondere auf den weiten Strecken, die wir im Leben nicht für Geld statt Meilen kaufen würden, und abgesehen von den Kosten für die Kreditkarte, die natürlich einfakturiert werden müssen, gut zuhören: SPIELT ES NICHT WIRKLICH EINE ROLLE WIE LANGE MAN BRAUCHT UM DIE MEILEN ZU SAMMELN DIE MAN BRAUCHT!!! Als wir das Spiel noch nicht verstanden hatten sammelten wir zehn (in Ziffern: 10) Jahre für zwei Business Class Flüge nach Neuseeland (und zurück ;-)), alles was wir gezahlt haben waren die Steuern und Gebühren, insgesamt deutlich weniger als ein Economy-Flug gekostet hätte, und mann, haben sich diese Flüge auf der langen Reise inklusive Lounge-Nutzung gelohnt! Ich behaupte sogar jemand der selten bis gar nicht fliegt und daher wenige bis keine Meilen auf Flügen sammelt sollte sich zum Miles-and-More-Programm anmelden und sehen wie weit ihn Kreditkarte und Payback-Programm bringen! Auf Langstrecke ist unsere Nutzung sicher das beste Meilen-Leistungs-Verhältnis das man kriegen kann, und es hat für uns eben einmal nach NZ, einmal nach Buenos Aires hin und zurück, und inzwischen schon zweimal nach Buenos Aires jeweils einfache Strecke, alle Business Class, funktioniert! Soll niemand behaupten wir hätten’s nicht erklärt!

A5_Upper Deck 747-8

Upper Deck Boeing 747-8! Yesssss!

A6_Sonnenaufgang

Sonnenaufgang den sogar auch eine Flugbegleiterin fotografiert hat!

A7_Unser Flieger

Das war unser Flieger, Ankunft in BA früh am Morgen (jetzt unterhalb der Wolkendecke ;-)), aber wir werden des Anblicks und des Flugzeugtyps nicht müde!

 

Wir erzählen auch immer gerne von der Reise selbst weil sie für uns eben auch ein wichtiger Teil unseres Spaßes an der gesamten Aktion ist, insbesondere natürlich auf diese Weise… und am anderen Ende wartete schon Buenos Aires im Frühling auf uns! Am Ankunftstag (netter Nachtflug) wieder Bus-mit-Taxi-Kombiangebot von Tienda Leon wahrgenommen, Vermieterin getroffen und eingezogen in unsere Wohnung (sogar billiger als unsere letzte Wohnung in Hamburg die auch schon sehr preiswert war, aber es ist nicht die Wohnung vom Januar, diese war belegt dieses Mal), deren Vor- und Nachteile kennengelernt, eigene und Bankgeschäfte für Freunde erledigt, aufladbare SUBE-Karten für die Öffentlichen und den Busplan Guia T gekauft, um uns im Dschungel der Busse zurechtzufinden, kann man auch gut als Stadtplan nutzen, ins Viertel Nuñez gefahren zu unserem Lieblingsrestaurant Solomía für einen wunderbaren, sehr zufriedenstellenden Lunch, und sogar schon eingekauft da wir meist zuhause kochen und so zu sparen um uns jenen Lunch hin und wieder zu leisten… ;-)). Perfektes Programm um die Zeitverschiebung und ihre Folgen zu überwinden, was nach einem Flug nach Westen ohnehin einfacher ist… Und also ab ins Bett! Aber nicht die Kuriosa weiter unten verpassen!

 

A8_Solomia

Lunch für 7 Euro bei Solomía, inklusive Wein, Dessert und Kaffee am Ankunftstag! Die Steaks sind wirklich ausserirdisch gut und unvergleichlich… Und: So sieht ein glücklicher Mann aus, selbst wenn man ihm noch Anreise und Zeitverschiebung ansieht!

A9_Park

Und so sieht Frühling in der südlichen Hemisphäre aus, ungefähr mit Sizilien auf der Nordhalbkugel zu vergleichen, im dortigen Frühling! Sehr zu empfehlen!

Container

Hafen von BA: Eine Verbindung sowohl zu Hamburg (Hamburg Süd-Container) als auch zu Singapur (Hanjin-Container)!

Green Corridor

So, ist das nun der Green Corridor in Singapur, oder doch die Costanera Sur in Buenos Aires?

Japanischer Garten

Es gibt sogar in BA einen japanischen Garten! Sind nicht reingegangen wegen des Eintritts, haben aber einen Blick von aussen erhascht und erinnern noch sehr gerne den Japanischen Garten in Singapur. Da sieht man wie unsere Gedanken sich immernoch mit Singapur befassen, aber mit sovielen Anknüpfungspunkten… ;-)).

Mercado de las pulgas

Messie wird Geschäftsmann im Mercado de las pulgas, dorthin geht man wenn man Kuriosa kaufen will in BA!

Gondel

Eine venezianische Gondel in Puerto Madero, es fehlt etwas an der passenden Atmosphäre, aber netter Versuch!

Gaudi

Zwei Häuser entworfen im Gaudí-Stil, mit einer Kopie des Drachentors der Güell Pavillions in Barcelona, eine unserer Lieblingsstädte in Europa, entdeckt auf einem unserer zahlreichen Spaziergänge durch Buenos Aires!

Bond Poster

Der neueste Bond-Film wirft seine Schatten voraus, Als Hardcore-Fans freuen wir uns schon sehr darauf ihn zu sehen in… Santiago de Chile!

 

Der nächste Blogpost berichtet hoffentlich von ‘Unterwegs in Buenos Aires’ und natürlich mehr über Leckereien, aber wir sind auch nicht zu müßig gewesen und haben unsere weiteren Reiseziele schon geplant, mehr davon demnächst, nicht verpassen!

Danke vielmals, wie immer, für Eure anhaltende Neugier an dem was wir so anstellen!

Liebste Grüße, C&C, Lifevoyagers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.