Buenos Aires, die grüne Stadt!

Puh, der CELTA-Englischlehrerkurs ist zwar seit der Heilpraktikerprüfung das Härteste was ich mir zuletzt innerhalb von vier Wochen angetan habe, macht aber viel Spaß! Bleibt nur weniger Zeit zum Bloggen… Hier eine KLEINE Auswahl der Fotos, die zeigen wie grün Buenos Aires ist! Und darüber hinaus gibt es viele Alleen!

 

1_friedhof-chacaritas

Nicht im berühmten Recoleta-Friedhof sondern Nahe des Öko-Marktes im Stadtteil Chacarita, dieser Friedhof hier ist sogar viel größer, allerdings liegt hier nicht Evita begraben…

 

2_glorieta

An der Plaza Barrancas de Belgrano, wo auch die Glorieta ist (Tango!), urbanes Grün wie es uns immer wieder fasziniert, insbesondere inklusive Palmen ;-))!

 

3_block-park

Auch hier ein tolles Beispiel: Parks wie dieser an der Arenales Ecke Parana, die quasi einen Block groß sind, gibt es hier überall, sie erfrischen das Auge und spenden Kühle & Sauerstoff!

 

4_gummibaum

Der größte und älteste Gummibaum, Gomero, der Stadt, neben dem Recoleta-Friedhof, es handelt sich um einen einzigen Baum und seine Äste müssen gestützt werden, 1878 gepflanzt, Spannweite über 50m!

 

5_costanera

Porteños, wie sie den Park an der Fuente de las Nereidas nahe der Reserva Ecologica Costanera Sur am Rio de la Plata genießen, wunderbar…

 

6_parque-palermo

Überbleibsel des Palermo Parks mit ‘Regatta’-See ink. Tretbootverleih, an den innerstädtischen, nicht öffentlichen Golfplatz angrenzend, der natürlich auch mal Teil des öffentlichen Parks war…

 

7_plaza-s-martin

Plaza Libertador General San Martin mitten im Zentrum (Retiro), abermals alter Baumbestand!

 

8_s-martin-2

Detailansicht der Plaza San Martin, Päuschen nicht ausgeschlossen, aber ein Päuschen ist in dieser Stadt sowieso niemals ausgeschlossen… ;-))

 

9_malvinas

Bus und Parkbänke geben einen Eindruck davon wie groß diese wunderbar blühenden Bäume sind, nahe der “ewigen” Flamme für die Malvinas.

 

10_letztes_p-san-martin

Und nochmal die sich weithin erstreckende Plaza San Martin, mit ein bisschen argentinisch blauem Himmel!

Da wird klar, warum man sich durchaus in diese Stadt verlieben kann, oder? Natürlich muss man auch erwähnen dass der Verfall vieler denkmalwürdiger Gebäude tragisch ist, dass man immer wieder auch von Gestank verschiedener Sorte umgeben ist, dass auch hoch frequentierte Strassen tiefe Schlaglöcher haben, dass das Land um seine Wirtschaft ringt, all das und mehr macht Buenos Aires ebenso aus! Dennoch entschädigt die Stadt eben nicht zuletzt auch auf Ihre grüne Weise für vieles…

Herzliche Grüße! C&C, Lifevoyagers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.